Kosten

Die Systemische Therapie ist grundsätzlich eine Selbstzahlerleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Die Kosten pro Therapiesitzung belaufen sich auf durchschnittlich 60 bis 100 Euro. Es sind aber auch höhere Honorare möglich.

 

  • Manche Privatkassen erstatten Rechnungen von Heilpraktikern. In diesen Fällen wird eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) ausgestellt. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Privatkasse.
  • Eheberatung stellt keine Kassenleistung dar und muss grundsätzlich selbst bezahlt werden.
  • Coaching ist keine Heilbehandlung und deshalb in der Regel umsatzsteuerpflichtig.
  • Bei Arbeitslosen wird Bewerbungscoaching unter bestimmten Voraussetzungen vom Arbeitsamt bezahlt. Reden Sie mit Ihrem Betreuer im Arbeitsamt.

 

Die systemische Therapie wurde im Dezember 2008 vom "Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie" als drittes Therapieverfahren (neben Psychoanalyse und Verhaltenstherapie) für die Ausbildung zum Psychotherapeuten mit staatlicher Approbation nach dem Psychotherapeutengesetz zugelassen. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für eine mögliche Kassenzulassung gegeben. Verhandlungen der Dachverbände bezüglich einer möglichen Zulassung sind derzeit im Gange, werden sich aber voraussichtlich noch über einen längeren Zeitraum hinziehen. Deshalb ist eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen derzeit noch nicht möglich.

 

Diese Seite drucken

Copyright 2009 Dipl.-Psych. Ingeborg Praendl